Foto „Ausstellung ‚Unterwasserfantasien‘ in der Moseltherme eröffnet“ (v.l.n.r.): Bürgermeister Marcus Heintel, Künstlerin Heidi Bogner, Katharina Gräfen (Verbandsgemeindewerke), komm. Badleiter Daniel Schön (Moseltherme), Alexander Bartz (Moseltherme).

 

Zum allerersten Mal hat die Verbandsgemeinde Traben-Trarbach eine Vernissage veranstaltet. Am Weltfrauentag, dem 08. März 2020, fand diese Premiere in der Moseltherme in Traben-Trarbach statt.

Bürgermeister Marcus Heintel, der als Hausherr den besonderen Tag und Anlass würdigte, begrüßte dazu zu allererst Heidi Bogner aus Traben-Trarbach. Die Idee, heimische Kunst in die Moseltherme zu holen, kam vor einem Jahr auf, als der Bädermitarbeiter Alexander Bartz diesen Vorschlag unterbreitete. „Wir haben das aufgegriffen und einfach alle uns bekannten Künstlerinnen und Künstler in der Verbandsgemeinde angeschrieben, ob sie nicht ihre Exponate in der Moseltherme oder im Freibad Kröv ausstellen wollen. Und Heidi Bogner war die erste, die sich zurückmeldete und sagte: ich mache mit!“ So kam es schnell zu einem Ortstermin, um sich die Räume, Wände und Ausstellungsmöglichkeiten anzusehen. „Ich freue mich sehr, dass es mit Heidi Bogner gerade eine leidenschaftliche Traben-Trarbacherin und regelmäßige Besucherin ist, die den Auftakt zu einer hoffentlich langen Reihe von Ausstellungen hier in der Moseltherme – im Jubiläumsjahr „25 Jahre Moseltherme“ – gestaltet. Wir wollen unsere Verbundenheit mit unseren heimischen Künstlerinnen und Künstlern auf diese Weise zeigen, ihnen eine Darstellungsplattform bieten und auch der Bevölkerung zeigen, was die Kunst in der VG Traben-Trarbach alles zu bieten hat!“, ergänzte Heintel in seiner Begrüßung.

Dann stellte Heidi Bogner die 13 Bilder und 5 Fassdauben vor, die sie exklusiv für diese Ausstellung „Unterwasserfantasien“ gemalt hat. Zuerst sei sie jedoch besonders stolz, mit dieser Ausstellung etwas Besonderes präsentieren zu können: „Traben-Trarbach an sich ist schon etwas Besonderes und ich bin stolz, hier an der Mosel geboren und aufgewachsen zu sein. Traben-Trarbach lebt vom Wasser und von der Mosel. Und das prägt! Übrigens schwimme ich im Sommer auch sehr gerne in der Mosel“, gestand Bogner. Diese Verbindung zum Wasser und der Mosel ließe sich in ihrer heimatverbundenen Kunst leicht wiederfinden, und sie ergänzte: „Wir Traben-Trarbacher sind alle stolz auf unsere Moseltherme und ich bin heute besonders stolz, dass ich als erste Künstlerin hier ausstellen darf!“

Stücke der Ausstellung „Unterwasserfantasien“ werden ab sofort für drei Monate in der Moseltherme (Wildsteiner Weg 5, 56841 Traben-Trarbach, www.moseltherme.de, Kontakt: 06541-83030, Moseltherme@vgtt.de) an den Treppenaufgängen von den Umkleiden zum Badbereich zu sehen sein.

Quelle: Katharina Gräfen, Verbandsgemeindewerke Traben-Trarbach